Wie gehen wir vor?

  • Wir unterliegen der Schweigepflicht und behandeln Ihre Anliegen streng vertraulich.

  • Wir sind ehrenamtlich und kostenfrei tätig.

  • Wir arbeiten unabhängig und neutral.

  • Wir sprechen alle einzelnen Schritte jeweils mit Ihnen ab.

  • Wir bieten keine Rechtsberatung an.

Die IBB-Stelle arbeitet eng mit dem Gemeindepsychiatrischen Verbund des RNK zusammen.

Wir dokumentieren unsere Tätigkeit (anonymisiert) und legen jährlich einen Erfahrungsbericht der Ombudsstelle im Ministerium für Soziales und Integration in Stuttgart vor.

Mängel in den Strukturen und Einrichtungen werden benannt und aufgezeigt. Darüber können gemeinsam – im Trialog – Ansätze zu Veränderung und Verbesserung formuliert und angeregt werden.

Hinweis: Die Informations-, Beratungs- und Beschwerdestelle (IBB-Stelle) und ihre Mitglieder übernehmen keinerlei Haftung für die Hinweise bzw. Empfehlungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Welche Hinweise und Empfehlungen Sie annehmen und wie Sie diese umsetzen, liegt allein in Ihrer Verantwortung. Weder durch die Aufnahme des Kontakts zur IBB-Stelle noch durch die geführte Kommunikation im Rahmen der Information, Beratung bzw. Bearbeitung von Beschwerden werden vertragliche Pflichten begründet. Insbesondere ist ein rechtlich durchsetzbarer Anspruch auf Beratung bzw. Verfolgung einer Beschwerde und eine vertragliche Haftung aufgrund der Tätigkeit der IBB-Stelle ausgeschlossen.